Hasspostings aus dem Netz gefischt.

Mit: Nikolaus Habjan und Manuela Linshalm

Musik: Christoph und Lollo

Nach einer Idee von Florian Klenk

 

Was passiert wenn man den wütenden, digitalen Mob auf die Bühne holt?
Was tagtäglich auf den Bildschirmen der Österreicherinnen und Österreicher zu lesen ist wird zunehmend zu einer gesellschaftlichen Gefahr. Mit Katzenfoto als Profilbild und unter ihren echten Namen veröffentlichen tausende Menschen täglich die zynischsten, gehässigsten und ekelerregendsten Kommentare zu allem, was ihnen nicht in den Kram passt. Falschmeldungen und Verschwörungstheorien werden, ohne sie zu hinterfragen, einfach geteilt, Menschen werden auf derbste Weise beschimpft und sogar vor Mordaufrufen wird nicht halt gemacht – alles im scheinbar rechtsfreien und anonymen Raum des World Wide Web, wo niemand mit Konsequenzen rechnet.
Der Puppenmagier Nikolaus Habjan und seine kongeniale Partnerin Manuela Linshalm geben mit ihren Puppen den Trollen und Hass-Postern Gesicht und Stimme. Gemeinsam mit den schrägen Musikhumoristen „Christoph und Lollo“ präsentieren sie eine Auswahl der schlimmsten und grauslichsten Beiträge. 

Hier die Aufzeichnung von der Vorstellung im Rabenhof am 20.11.2016

Nestroy – ORF III Publikumspreis: Schenken Sie mir einen „Klick“?

Heute begann das Voting für den NESTROY-ORF III Publikumspreis. Ich habe die Ehre, unter zwölf höchst bekannten und arrivierten Kolleginnen und Kollegen mich auch um den begehrten Preis bewerben zu dürfen.

Was natürlich jeder macht, ist nun, seine Freundinnen und Freunde zu mobilisieren und zu bitten, auf der Internetseite von ORF III für Ihre Kandidatin, Ihren Kandidaten zu stimmen.     Bis 04. November 2016 kann man voten . . .

 

 

© ORF / Gestaltung Michael Weiss

Vielleicht habt Ihr soviel Zeit, mir einen „Klick“ zu schenken.

Ihr

Nikolaus Habjan

„Das Missverständnis“ – international!

12. November euro-scene Leipzig

25. November Schauspielhaus Zürich

26. November Schauspielhaus Zürich

18. Dezember Volkstheater Wien

Pressestimmen:

http://diepresse.com/home/kultur/news/4851293/Das-Missverstaendnis-als-absurder-Thriller-mit-grausam-kalten-Puppen

http://www.news.at/a/volkstehater-missverstaendnis-kritik

http://derstandard.at/2000024552003/Das-Missverstaendnis-Weh-dem-der-luegt-beim-Wiedersehen-der-Familie

 

Bei Barbara Stöckl heute Donnerstag um 23:05 in ORF 2 zu Gast . . .

Logo von ORF

Dönmez, Kastner, Küppers, Habjan zu Gast bei „Stöckl.“

Am 29. September um 23.05 Uhr

Wien (OTS) – Einmal mehr höchst interessante Persönlichkeiten im Nighttalk „Stöckl.“: Barbara Stöckl ist am Donnerstag, dem 29. September 2016, um 23.05 Uhr in ORF 2 im Gespräch mit Efgani Dönmez, Heidi Kaster, Topsy Küppers und Nikolaus Habjan über psychiatrische Gutachten, Krisenmanagement, große Jubiläen und außergewöhnliche Bühnenerfahrungen.

Heidi Kastner

Abgründe des menschlichen Handelns auszuloten, das ist das Fachgebiet von Heidi Kastner, einer der bekanntesten Gerichtspsychiaterinnen Europas. Spezialisiert auf die Behandlung und Begutachtung psychisch kranker Straftäter, erstellte die Linzerin etwa das psychiatrische Gutachten im Fall J. Fritzl. In ihrem neuen Buch „Tatort Trennung“ hinterfragt sie, welche Spuren Trennungen hinterlassen und welche schwerwiegenden Folgen sie haben können.

Efgani Dönmez

Er ist vielen als streitbarer Grünen-Politiker und Querdenker bekannt. Der in Istanbul geborene Türke, der sich zu 100 Prozent als Österreicher versteht, war in der Vergangenheit immer wieder mit kontroversen Aussagen zur Integrationspolitik aufgefallen. Heute unterstützt der zweifache Vater als Sozialarbeiter, Mediator und Konfliktmanager Menschen in Krisensituationen.

Topsy Küppers

Seit unglaublichen 70 Jahren steht die Kabarettistin und Chansonnière Topsy Küppers mit viel Charme und Esprit auf der Bühne und begeistert ihr Publikum. Trotz so mancher widriger Lebensumstände, wie ihrer Krebserkrankung, feierte sie im August ihren 85. Geburtstag.

Nikolaus Habjan

Es ist Regisseur, Kunstpfeifer und erfolgreicher Puppenspieler. Mit seinen fast lebensgroßen Klappmaulpuppen, die er selbst bastelt, tritt der 29-jährige Grazer sogar an Volks- und Burgtheater auf. Wie einst Georg Kreisler oder Helmut Qualtinger versteht er es, den Menschen mit seinen Puppen auf empfindsame Weise einen Spiegel vorzuhalten.

„Stöckl.“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

"STÖCKL.", Die Moderatorin Barbara Stöckl steht für Kompetenz, Glaubwürdigkeit, Offenheit und Neugier. Sie sucht nicht die Konfrontation, sie entdeckt den Menschen hinter der Persönlichkeit. Alles was die Gäste bewegt, kann zur Sprache kommen - ihre Geschichte, ihre Zukunftsbilder. Spannung und Unterhaltung garantiert auch die Konstellation der Gäste untereinander. Der Spannungsboden reicht von jenen, die großen Erfahrungsschatz haben, zu jenen, deren größtes Gut der unverbrauchte Blick und die unverstellte Hoffnung auf kühne Zukunftsvisionen ist. Bei "Stöckl." trifft Erfahrung auf Neues, finden die großen Themen unserer Zeit und die scheinbar privaten Ereignisse der Gäste zu einem interessanten Ganzen zusammen.Im Bild: Nikolaus Habjan. SENDUNG: ORF2 - DO - 29.09.2016 - 23:05 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung. Foto: ORF/Günther Pichlkostner. Anderweitige Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606

"STÖCKL.", Die Moderatorin Barbara Stöckl steht für Kompetenz, Glaubwürdigkeit, Offenheit und Neugier. Sie sucht nicht die Konfrontation, sie entdeckt den Menschen hinter der Persönlichkeit. Alles was die Gäste bewegt, kann zur Sprache kommen - ihre Geschichte, ihre Zukunftsbilder. Spannung und Unterhaltung garantiert auch die Konstellation der Gäste untereinander. Der Spannungsboden reicht von jenen, die großen Erfahrungsschatz haben, zu jenen, deren größtes Gut der unverbrauchte Blick und die unverstellte Hoffnung auf kühne Zukunftsvisionen ist. Bei "Stöckl." trifft Erfahrung auf Neues, finden die großen Themen unserer Zeit und die scheinbar privaten Ereignisse der Gäste zu einem interessanten Ganzen zusammen.Im Bild: Efgani Dönmez, Heidi Kastner, Barbara Stöckl, Nikolaus Habjan, Topsy Küppers. SENDUNG: ORF2 - DO - 29.09.2016 - 23:05 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung. Foto: ORF/Günther Pichlkostner. Anderweitige Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606

"STÖCKL.", Die Moderatorin Barbara Stöckl steht für Kompetenz, Glaubwürdigkeit, Offenheit und Neugier. Sie sucht nicht die Konfrontation, sie entdeckt den Menschen hinter der Persönlichkeit. Alles was die Gäste bewegt, kann zur Sprache kommen - ihre Geschichte, ihre Zukunftsbilder. Spannung und Unterhaltung garantiert auch die Konstellation der Gäste untereinander. Der Spannungsboden reicht von jenen, die großen Erfahrungsschatz haben, zu jenen, deren größtes Gut der unverbrauchte Blick und die unverstellte Hoffnung auf kühne Zukunftsvisionen ist. Bei "Stöckl." trifft Erfahrung auf Neues, finden die großen Themen unserer Zeit und die scheinbar privaten Ereignisse der Gäste zu einem interessanten Ganzen zusammen.Im Bild: Efgani Dönmez, Heidi Kastner, Barbara Stöckl, Topsy Küppers, Nikolaus Habjan. SENDUNG: ORF2 - DO - 29.09.2016 - 23:05 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung. Foto: ORF/Günther Pichlkostner. Anderweitige Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606

Fotos: ORF/Günther Pichlkostner